homepage mosterei moehl FamiliengeschichteBetriebsablaufSaftherstellungProdukteBezugsquellenMuseumBetriebsführungenRezepteLinksNews arbon am bodensee

Die Ernte in «Mostindien»

Die Mosterei Möhl ist im traditionellen Mostobstgebiet zu Hause…

Der Oberthurgau, mit dem Gebiet nördlich der Stadt St.Gallen, gehört seit der intensiven Neupflanzung von Hochstamm-Obstbäumen Mitte des 19. Jahrhunderts zum traditionellen Rohstoffgebiet der Ostschweizer Mostereien.

Die Mosterei Möhl bezieht zwei Drittel ihres Mostobstes direkt von Landwirten aus der näheren Umgebung. Ein Drittel wird von Obsthändlern im Umkreis von 40 Kilometern mit Lastwagen herbeigeführt.

Pro Jahr werden bei Möhl zwischen 25’000 und 40’000 Tonnen Mostobst gepresst, je nach Grösse der Ernte. Unterschiedliche Jahre müssen mit sogenannten Erntereserven ausgeglichen werden.

 
             
Mostobst  

Mostobst
Handernte
Maschinenernte

  Holzfass   Holzfässer
Obst waschen   Obstablad
Obstwaschanlage
  Drucktank   Drucktanks
Spezialitäten
Obstpresse   Obstpresse   Glas-Flaschen   Waschmaschine
Inspektion
Flaschen-Füller
Rohsaft-Qualität   Saft-Qualität
Wege des Rohsaftes
  PET-Flaschen   PET-Flaschen-Verarbeitung
Teil 1 | Teil 2
Trester   Trester   Getränke Lager   Lager
Lastwagen
Neubau
Qualitätskontrolle   Konzentrieren
Qualitätskontrolle
  Schnaps-Brennerei   Hafenbrennerei
Tradition & Trend
Konzentratlager   Konzentratlager
Filtrier- und Gärtanks